Welche Struktur hat gesundheitsziele.de?

verbund

gesundheitsziele.de ist ein Kooperationsverbund, in dem Akteure von Bund, Ländern, Kommunen, Kostenträgern, Leistungserbringern, Patienten- und Selbsthilfeorganisationen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Industrie und Wissenschaft zusammenarbeiten.
Zur Organisationsstruktur von gesundheitsziele.de gehören Steuerungskreis, Ausschuss, Evaluationsbeirat und Arbeitsgruppen.


Gremien

Der Steuerungskreis setzt sich aus Vertreter(inne)n der Trägerorganisationen (unterstützen den Kooperationsverbund finanziell) von gesundheitsziele.de zusammen. Zu den ständigen Gästen des Steuerungskreises gehören die Vorsitzenden der Arbeitsgruppen, Vertreter/innen der BZgA und des RKI sowie der Wissenschaft und der Patienten. Seine Aufgabe ist es, Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung zu treffen und den Gesamtprozess zu steuern.
So entscheidet er u.a. über:
  • Auswahl neuer, zu bearbeitender, Gesundheitsziele
  • Fragen der strategischen Ausrichtung des Kooperationsverbundes
Der Ausschuss von gesundheitsziele.de setzt sich aus Vertreter(inne)n der Kooperationspartner (mitwirkungsberechtigte Organisationen, die einen Beitrag zur Entwicklung und Umsetzung von nationalen Gesundheitszielen leisten wollen) zusammen. Er dient als Diskussionsforum für alle fachlichen Fragen der nationalen Gesundheitsziele und begleitet die Zielentwicklung inhaltlich. Für konkrete Aufgaben setzt der Ausschuss Arbeitsgruppen ein, in denen die Zielformulierung und die wissenschaftliche Fundierung der jeweiligen Gesundheitsziele erarbeitet werden.
Der Ausschuss ist zuständig für die
  • inhaltliche Beratung der Zwischen- und Endergebnisse aus den einzelnen Arbeitsgruppen,
  • Rückkopplung mit dem Evaluationsbeirat zu aktuellen Evaluationsprojekten,
  • Beschlüsse zur Zielüberarbeitung,
  • Abnahme/ Beschluss neuer und aktualisierter nationaler Gesundheitsziele.
Der Evaluationsbeirat wird vom Ausschuss eingesetzt und erarbeitet Konzepte zur Evaluation einzelner Gesundheitsziele und des Gesamtprozesses. Außerdem hat der Evaluationsbeirat ein Verfahren für die Auswahl neuer Gesundheitsziele entwickelt und begleitet diesen Prozess.


Arbeitsgruppen

Die inhaltliche Entwicklung der Gesundheitsziele erfolgt in Arbeitsgruppen, in denen die beteiligten Akteure und externe Expertinnen und Experten zusammenarbeiten. Für jedes Gesundheitsziel wird eine eigene Arbeitsgruppe gegründet, die das breite Spektrum der beteiligten Institutionen und Organisationen widerspiegelt. Es sind also neben Vertreter(inne)n der Wissenschaft immer Akteure aus der Politik und Selbstverwaltung eingebunden.
 

Mitgliederlisten