Alkoholkonsum reduzieren


Status Quo:


Das Gesundheitsziel „Alkoholkonsum reduzieren“ wurde 2015 veröffentlicht. Derzeit erarbeitet die Arbeitsgruppe Maßnahmenempfehlungen.


Relevanz:


Die negativen gesundheitlichen Folgen zu hohen Alkoholkonsums sind eines der gravierendsten vermeidbaren Gesundheitsrisiken in Deutschland. Gleichzeitig werden Menschen mit alkoholbezogenen Störungen in unserer Gesellschaft diskriminiert. Auch wenn der Alkoholkonsum in den letzten Jahren rückläufig ist, weisen immer noch viele Parameter darauf hin, dass zu hoher Alkoholkonsum in Deutschland in großem Ausmaß Anlass zur Besorgnis ist und hier eine Notwendigkeit zum Handeln besteht.


Ziele:

  • Das Problembewusstsein in Politik und Gesellschaft ist gesteigert.
  • Die gesellschaftliche Akzeptanz des riskanten Alkoholkonsums und des Rauschtrinkens ist reduziert.
  • Die Zahl der Frauen, die während der Schwangerschaft und Stillzeit keinen Alkohol trinken, ist erhöht.
  • Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind Alkoholkonsum und Rauschtrinken reduziert.
  • Alkoholprobleme werden frühzeitig erkannt und angesprochen. Die Frühintervention ist sichergestellt.
  • Die Individualisierung der Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten durch passgenaue Angebote (z.B. altersgerechte Angebote, Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Inhalte, Spezifizierung der Angebote hinsichtlich der Fallschwere und besonderer Behandlungsbedarfe wie zum Beispiel Komorbidität, Teilhabebedarfe) ist optimiert.
  • Die berufliche (Re-)Integration von Menschen mit alkoholbezogenen Störungen ist entsprechend ihrer jeweiligen Leistungsfähigkeit sichergestellt.
  • Gemeinsames Handeln der Akteure ist sichergestellt und die unterstützenden Strukturen zur Vernetzung sind vorhanden.
  • Lebenswelten werden gesundheitsförderlich gestaltet.
  • Arbeitsplätze sind alkoholfrei.
  • Fahren unter Alkoholeinfluss ist verringert.
  • Weniger Schädigungen entstehen unter Alkoholeinfluss.
  • Suchtbelastete Familien und ihre Kinder sind unterstützt.
  • Schäden als Folge chronischer Alkoholabhängigkeitserkrankungen sind reduziert.

Dokumente

  • Mitgliederliste

    • Arbeitsgruppe 12 "Alkoholkonsum reduzieren"

      Download

  • Gesundheitsziel "Alkoholkonsum reduzieren" (2015)