Gesund älter werden

Status Quo

Das Gesundheitsziel "Gesund älter werden" wurde 2012 veröffentlicht.
Derzeitig begleitet die Arbeitsgruppe das Ziel bei der Umsetzung.

Relevanz

Der demografische Wandel in Deutschland wird nach übereinstimmender Meinung von Fachleuten das Gesundheits- und Krankheitsgeschehen in der Bevölkerung langfristig verändern und die Gesundheitsversorgung vor große Herausforderungen stellen. Das Gesundheitsziel "Gesund älter werden" bietet konkrete Ansätze für die damit verbundenen Herausforderungen. Es benennt Teilziele und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention, gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung sowie zu besonderen Aspekten für die Zielgruppe 65plus wie dem Thema Demenz.


Ziele

  • Die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen ist gestärkt. Mangelnde Teilhabe und Isolation werden erkannt und gemindert 
  • Gesundheitliche Ressourcen und die Widerstandskraft älterer Menschen sind gestärkt, und ihre gesundheitlichen Risiken sind gemindert
  • Körperliche Aktivität und Mobilität älterer Menschen sind gestärkt
  • Ältere Menschen ernähren sich ausgewogen
  • Die Mundgesundheit älterer Menschen ist erhalten bzw.  verbessert
  • Ältere Menschen sind bei Krankheit medizinisch, psychosozial und pflegerisch gut versorgt
  • Unterschiedliche Gesundheitsberufe arbeiten patientenorientiert und koordiniert zusammen
  • Die Interessen der Angehörigen und der informellen Helferinnen und Helfer von älteren Menschen sind berücksichtigt
  • Die Gesundheit, Lebensqualität und Teilhabe von älteren Menschen mit Behinderungen sind erhalten und gestärkt
  • Die psychische Gesundheit älterer Menschen ist erhalten, gestärkt bzw. wiederhergestellt
  • Demenzerkrankungen sind erkannt und Erkrankte sind angemessen versorgt
  • Die Versorgung multimorbider älterer Menschen ist verbessert und Folgen von Multimorbidität sind gemindert
  • Pflegebedürftigkeit ist vorgebeugt und Pflegebedürftigte sind gut versorgt

Empfohlene Startermaßnahmen

  • Entwicklung eines kommunalen Modells zur bewegungsförderlichen Gestaltung 
  • Modell von Wohnraumanpassungen
  • Entwicklung, Erprobung und Implementierung evidenzbasierter Leitlinien für häufige Krankheitskombinationen und häufige Komorbiditäten bei älteren Menschen
  • Anerkennung der Arbeit pflegender Angehöriger

Dokumente

  • Mitgliederliste

    Arbeitsgruppe 10 "Gesund älter werden"

  • Gesundheitsziel "Gesund älter werden" (2012)

  • Pressemitteilung zum Gesundheitsziel

  • Faltblatt "Gesund älter werden"

  • Faktenblätter zu den 13 Einzelzielen

    Auf der Vorderseite werden die Bedeutung für die Gesundheit, die Ausgangslage sowie Umsetzungsstrategien erläutert, auf der Rückseite Umsetzungsbeispiele aufgezeigt.

    • Ziel 1

    • Ziel 2

    • Ziel 3

    • Ziel 4

    • Ziel 5

    • Ziel 6 / 7

    • Ziel 8

    • Ziel 9

    • Ziel 10

    • Ziel 11

    • Ziel 12

    • Ziel 13