Gesundheitsziel "Depressive Erkrankungen: verhindern, früh erkennen, nachhaltig behandeln"


Hintergrund:

Im Jahr 2006 wurde das nationale Gesundheitsziel "Depressive Erkrankungen: verhindern, früh erkennen, nachhaltig behandeln" verabschiedet. Die mulitprofessionelle und versorgungsübergreifend zusammengesetzte Arbeitsgruppe 9 zu diesem Gesundheitsziel hatte vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Evidenz und evaluierter Praxiserfahrungen folgende sechs Aktionsfelder benannt:

1. Aufklärung,
2. Prävention,
3. Diagnostik, Indikationsstellung und Therapie,
4. Stärkung der Patient/inn/en und Betroffenen,
5. Rehabiliation und
6. Versorgungsstrukturen.

Für diese Aktionsfelder wurden Ziele, Teilziele und Maßnahmen definiert.

Ziel:

Ziel des Abschlussberichts zum Evaluationskonzept ist die Darstellung der verfügbaren Erkenntnisse, Studien, und Datenquellen der letzten 10 Jahre. Der Bericht untersucht, was in Deutschland in der letzten Dekade zur Umsetzung dieses Gesundheitsziels getan wurde und welche Ergebnisse erreicht werden konnten.


Nebenstehend können Sie den Abschlussbericht, welcher in der GVG-Schriftenreihe erschienen ist, herunterladen.

  • Abschlussbericht und Recherche zum Evaluationskonzept des Gesundheitsziels "Depressive Erkrankungen: verhindern, früh erkennen, nachhaltig behandeln" (2019)

    Download